02.10.2017


| Workshop "Rettet die Wahlen"

 

Sollen Reiche mehr Steuern zahlen? Soll das dreigliedrige Schulsystem abgeschafft werden? Soll es eine neue Buslinie geben? – Drei Fragen aus drei ganz unterschiedlichen Bereichen der Politik und des öffentlichen Lebens sind es, mit denen sich die Klasse 10FLb gerade  beschäftigt. Einen Vormittag lang nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Thema „Rettet die Wahlen!“ teil.Ziel des Projekttages ist es, den Jugendlichen Transparenz der politischen Abläufe und der politischen Ebenen in Bund, Land und Kommune sowie ein Einmaleins des Wählens zu vermitteln. So soll unter anderem auch einer sinkenden Wahlbeteiligung entgegengewirkt werden. Anna Overbeck und Valentin Persau , beide studieren Politikwissenschaft bzw. Sozialpolitik, sind aus Bremen angereist, um den Werlter Gymnasiasten die Abläufe im Stadtrat, im Landtag und im Bundestag zu erklären. In Kleingruppen bilden die Schülerinnen und Schüler Fraktionen und diskutieren in Ausschüssen. So erfahren sie z. B., wie viele Schritte zu Parlamentsberatungen gehören – von Änderungsvorschlägen über die Debatte bis hin zur Abstimmung. Am Ende des Projekttages sollen die Jugendlichen Fragen und Anregungen sammeln, mit denen sie sich an ihren Kreistags- und/oder Landtagsabgeordneten wenden können.

Student Persau verweist auf die jüngste Shell-Studie, die belegt, dass Jugendliche sehr interessiert sind an politischen Themen, es aber auch Defizite gebe, was den „Zugang zu politischen Kanälen“ betreffe. Hier setzt der Projekttag an: Denn - wenn die Jugend sich gesellschaftlich und politisch nicht mehr engagieren würde, wären Demokratieprobleme die Folge.

 

 

 

Gymnasium Werlte

Kolpingstraße 6

49757 Werlte

 

Tel.: 05951 - 833 80 90

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!