14.02.2018


|Marie Steenken aus der 6b gewinnt den Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbes

Herzlichen Glückwunsch!


10.02.2018


|Vom Fischer und seiner Frau

Theater Laboratorium zeigt im Gymnasium Werlte das Stück „Vom Fischer und seiner Frau“ - Oldenburger Puppentheater begeistert Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10

Das zweite Schulhalbjahr begann am Gymnasium Werlte mit ganz viel Theater: Gleich zweimal spielte das bekannte Theater Laboratorium aus Oldenburg das Stück „Vom Fischer und seiner Frau“ für die Gymnasiasten im Forum des Schulzentrums Werlte. Bis auf den letzten Platz waren die Stuhlreihen besetzt – in der 3. und 4. Stunde des Dienstag vormittags (6.2.) mit den Siebt- und Achtklässlern und in der 5. und 6. Stunde mit den Neunt- und Zehntklässlern. Und obwohl viele das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ kannten, zog das Ein-Mann-Puppentheater von Pavel Möller-Lück die Jungen und Mädchen gleich in seinen Bann.

Eine ebenso einfache wie eindrucksvolle Kulisse versetzte die Zuschauer mitten in die Geschichte des armen Fischers, der nach 30 Jahren mühsamer harter Arbeit auf See das ganz große Los zieht und einen 20-Kilo-Butt an der Angel hat, der eigentlich ein verwunschener Prinz ist und der obendrein noch Wünsche erfüllen kann. Der Fischer wirft den Butt zwar gleich wieder über Bord, doch er hat die Rechnung ohne seine Frau Ilsebill gemacht, die ihn mit immer neuen Wünschen immer wieder zurück zum Butt schickt: ein größeres Haus muss her, dann ein Schloss und schließlich will sie auch noch König sein. Doch die Frage ist: Wo ist die Grenze? Ganz spielerisch werden den Jugendlichen hochaktuelle Themen aufgeblättert – dass menschliche Gier letzten Endes zerstörerisch ist, dass selbst die größten Gewinne und Geschenke niemanden zufrieden machen können, wenn er nicht innerlich in Frieden leben kann und dass Glück auch oder vielleicht sogar besser in einfachen Verhältnissen gedeihen kann.


21.12.2017


|Stimmungsvolles Adventskonzert

Ein stimmungsvolles Adventskonzert in einer nahezu überfüllten Aula des Schulzentrums boten am 20.12.2017 die Musikklassen, die Schulband, der Chor und das Lehrerquartett unseres Gymnasiums. Mit traditionellen und neuen Liedern und Songs stimmten die Akteure ihr Publikum gekonnt auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Allen Beteiligten Gratulation und Dank für diesen wunderschönen Abend!


15.12.2017


|Adventsfeier zum Abschluss des Projektes "Alt und Jung" 2017

Kurz vor dem dritten Advent fand auch in diesem Jahr die Abschlussfeier des diesjährigen Projektes „Alt und Jung“ des 8. Jahrgangs statt. Wie in den Vorjahren gab es viel zu erzählen, als die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen sich mit ihren Seniorpartnerinnen und -partnern an die adventliche Kaffeetafel setzten. Inzwischen ist das Projekt seit Jahren feste Tradition am Gymnasium Werlte. Es möchte die ältere und die junge Generation miteinander ins Gespräch bringen.

Über fünf Wochen haben sich alle Achtklässler des Gymnasiums mit einem Seniorpartner oder einer Seniorpartnerin jeweils einmal die Woche getroffen, miteinander geredet, gespielt oder gemeinsam etwas unternommen. Anschließend reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen in einem Bericht. Bei den Treffen geht es um die guten alten Zeiten, aber auch um das, was früher schwer und belastend war, um Schule damals wie heute, um das Leben Jugendlicher heute und früher und um vieles andere mehr.

Zum Abschluss des Projekts haben die Jungen und Mädchen ihre Seniorpartner jetzt zu einer großen Advents-Kaffeetafel in die Schule eingeladen. Zu Kaffee und Tee servierten die Jugendlichen selbstgebackene Kuchen, Torten und Schnittchen.

Auch Live-Musik, die die Schülerinnen und Schüler einstudiert hatten, wurde vorgetragen und gemeinsam gesungen. Gemeinsam sangen alle Senioren und Schüler anschließend eine Reihe traditioneller Advents- und Weihnachtslieder.Zum Abschluß der Feier würdigte der evangelische Pastor Uwe Hill das Engagement aller am Projekt Beteiligten.


14.12.2017


|Erster Vorlesetag (Fremd-) Sprachen ein voller Erfolg

 

Viele strahlende Gesichter, kräftiger Applaus und eine Bühne voller Sieger: So lässt sich das Ergebnis des ersten Vorlesetags Sprachen am Gymnasium Werlte zusammenfassen.

Zum ersten Mal hat jetzt im Dezember ein Vorlesetag in allen am Gymnasium unterrichteten Sprachen stattgefunden. Vertreten waren neben Deutsch (Jahrgang 6) auch die Fremdsprachen: Englisch (Jahrgang 7), Spanisch und Griechisch (Jahrgang 8) und Latein und Französisch (Jahrgang 9).

Nachdem der Vorlesewettbewerb in deutscher Sprache im Jahrgang 6 von Anfang an am Gymnasium durchgeführt worden ist, entstand in diesem Schuljahr die Idee, auch die anderen Sprachen mit einem Vorlesewettbewerb zu „feiern“, erklärt Lateinlehrer Dr. Benjamin Spalthoff, der die Veranstaltung organisiert hat.

Zunächst wurden die Klassensieger in klasseninternen Vorentscheiden ermittelt, die dann gegen die anderen Klassensieger ihres Jahrgangs antraten. Dabei konnte jeder Schüler erst aus einem selbst gewählten Werk lesen und dessen Autor vorstellen, anschließend galt es einen unbekannten Text vorzutragen.

Eine Jury aus Fachlehrern und Vertretern der Werlter Buchhandlungen Lübs und Wevering wählte dann die Schulsieger mit Hilfe von Bewertungsbögen aus. Jeder Teilnehmer am Vorlesewettbewerb und jeder Schulsieger in einer (Fremd-)Sprache erhielt einen Gutschein von Lübs und Wevering und jede Menge anfeuernde Rufe und Applaus der zahlreichen Mitschülerinnen und Mitschüler, die ein begeistertes Publikum darstellten.

Und das sind die Schulsieger: Jahrgang 6: Deutsch - Marie Steenken, Jahrgang 7: Englisch - Tomke Deters, Jahrgang 8: Spanisch – Anastasia Gauk, Griechisch – Henri Köbbe, Jahrgang 9: Latein - Jannes Pettan; Fanzösisch – Lena Scholübbers.

Einen Sonderpreis erhielt Johanna Nortmann (Klasse 9FLa) für ihren spontanen Vortrag der Ballade „Brück am Tay“ von Theodor Fontane.

Nach dem erfolgreichen Auftakt möchte das Gymnasium den Vorlesetag Sprachen gerne als festen jährlichen Termin im Schulkalender verankern – und künftig auch um den Wettbewerb „Plattdeutsch lesen“ erweitern.


10.12.2017


|Frankreich 2017

 

Un échange franco-allemand

„Bon voyage!“, so hieß es am 30.11.2017 für 25 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Werlte. Nachdem schon vorher Briefkontakt mit den französischen Austauschpartnern hergestellt worden war, konnte die Reise nach Fère-Champenoise endlich losgehen. Alle waren sehr gespannt, was sie dort erwarten würde.

Nach einer zehnstündigen Busfahrt wurden die Schülerinnen und Schüler am „Collège Stéphane Mallarmé“ von ihren „corres“ und deren Eltern herzlich empfangen.

Nach einem ersten Kennenlernen in den Familien ging es am Freitagmorgen direkt nach Paris. Dort konnten sowohl das bekannteste Markenzeichen, der Eiffelturm, als auch die beeindruckende Stadt bewundert werden. Nach einer Rundfahrt auf einem „Bateau mouche“, bei der Sehenswürdigkeiten wie der Grand Palais, der Invalidendom und die Notre-Dame bestaunt werden konnten, wurde der Ausflug mit einer Fahrt im „petit train“ und einem Besuch der Sacré-Cœur abgerundet.

Das Wochenende verbrachten die Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien, die ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hatten. Einige gingen Bowlen, andere unternahmen Ausflüge und besuchten Weihnachtsmärkte in der Gegend.

Auch die kommende Woche versprach Vielfalt und neue Erfahrungen. Die Schülerinnen und Schüler absolvierten in den ersten beiden Tagen eine Rallye in Dorf und Schule, tauschten sich über ihre Erlebnisse aus und lernten den französischen Schulalltag kennen. Auch ein freundlicher Empfang am Montagabend im Rathaus von Fère-Champenoise fehlte nicht.

Der Besuch der Städte Troyes, Épernay und Reims wurde dazu genutzt, um einen tollen Einblick in die Region der Champagne zu erhalten.

In Épernay lernten die Schülerinnen und Schüler am letzten Tag des Aufenthalts einen Champagnerkeller kennen, bevor es anschließend nach Reims weiterging. Dort wurde die Kathedrale besichtigt, danach stand freie Zeit zur Verfügung, um die schöne Stadt zu erkunden. Hier durfte natürlich ein Besuch des Weihnachtsmarktes nicht fehlen.

Am Freitagmorgen hieß es dann nach einem gemeinsamen Frühstück Abschied nehmen, was einigen sichtbar schwerfiel, denn es flossen Tränen auf beiden Seiten.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, auch die begleitenden Lehrkräfte haben den Besuch sehr genossen und blicken mit großer Vorfreude auf das Wiedersehen im kommenden Frühjahr.

 

 

Gymnasium Werlte

Kolpingstraße 6

49757 Werlte

 

Tel.: 05951 - 833 80 90

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!